Elementarschadenversicherung – die unterschätzte Risikoabsicherung

Donnerstag den 2.06.2016

Der Frühsommer 2016 brachte bereits wieder verheerende Unwetter. Bislang waren Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg am schlimmsten betroffen. Die Tendenz hält sowohl in der steigenden Zahl als auch in der steigenden Heftigkeit der Wettererscheinungen an.

Die Bilder aus Baden-Württemberg zeigen, dass für diejenigen, die keinen ausreichenden Versicherungsschutz hatten, ein finanzielles Desaster ansteht.

Zerstörung im Haus nach Hochwasser

© Fotolia – Charles Eberson

Besonders bitter wird es im „Ländle“ für die SV Versicherung. Als ehemaliges Monopolversicherungsunternehmen in der Gebäudeversicherung deckt der öffentlich-rechtliche Versicherer immer noch rund 70 Prozent der Immobilien ab. Vorsichtige Schätzungen gehen nach dem jüngsten Unwetter von einem Schaden im zweistelligen Millionenbereich aus. Nicht eingerechnet sind die Schäden aus der Hausratversicherung.

Zum Hausratversicherungs-Vergleich

Elementarschäden nicht nur in der Wohngebäudeversicherung

In erster Linie denken Immobilienbesitzer über das Thema Elementarschäden nach. Dabei darf aber nicht vergessen werden, dass dieser Einschluss im Rahmen der Wohngebäudeversicherung nur für das Objekt und die damit fest verbundenen Teile Versicherungsschutz bietet.

Beschädigtes Mobiliar fällt nicht darunter. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, dass sich sowohl Eigentümer als auch Mieter darüber im Klaren sind, dass hier zwei getrennte Policen den Einschluss aufweisen müssen, damit vollständiger Versicherungsschutz besteht.

Hausratpolice ausweiten

Um den Unterschied zwischen Hausratversicherung und Wohngebäudeversicherung noch einmal zu verdeutlichen, hier die Unterschiede:

  • Die Wohngebäudeversicherung kommt für Schäden am Gebäude und den damit fest verbundenen Gegenständen auf.
  • Die Hausratversicherung ersetzt Schäden an allen beweglichen Gegenständen im Haushalt.

Damit sichergestellt ist, dass auch für den Hausrat entsprechende Deckung besteht, muss auch diese Police den Einschluss einer Elementarschadenversicherung beinhalten. Für Mieter im dritten Stock mag dieses Thema eher irrelevant sein.

Mieter im Erdgeschoss, Mieter eines Einfamilienhauses, aber auch selbst nutzende Eigentümer eines Hauses oder einer Eigentumswohnung im Erdgeschoss laufen Gefahr, keinen Schadensersatz zu erhalten.

Die Hauptrisiken liegen dabei durch Eindringen von Wasser aus überlaufenden Gullis und Schlamm, der in das Gebäude gespült wird. Die Elementarschadenversicherung ersetzt Schäden, die aus folgenden Ursachen resultieren:

  • Überschwemmung
  • Schlammlawinen
  • Schneelawinen
  • Schneedruck
  • Vulkanausbrüche
  • Erdbeben

Welche Schäden durch übertretende Gewässer und überlaufende Gullis auftreten können, haben die Bilder aus Baden-Württemberg belegt.

Statistik der GDV zu den bezahlten Schadensfällen 2014, die von wohngebäude- und Hausratversicherungenbezahlt wurdenEine Übersicht des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft zeigt, wie hoch die Unwetterschäden im Jahr 2014 ausfielen:

 

Die Tatsache, dass Elementarschäden nur den kleinsten Anteil bei den Versicherungsleistungen ausmachen, hat zwei Hintergründe:

1.)    Elementarschäden treten nur an wenigen Tagen im Jahr auf, Leitungswasserschäden über das ganze Jahr hinweg.

2.)    Nicht alle Geschädigten verfügen über eine Elementarschadenversicherung.

Jahr Anzahl der Verträge in Mio. Veränderung ggü. Vorjahr
2009 3,7 4,0%
2010 4,3 15,0%
2011 4,5 4,0%
2012 4,7 6,0%
2013 5,0 6,0%
2014* 5,4 7,0%

Quelle: GDV (1)
 

Jahr Anzahl der Verträge in Mio. Veränderung gegenüber Vorjahr
2009 3,7 4,0 %
2010 4,3 15,0 %
2011 4,5 4,0 %
2012 4,7 6,0 %
2013 5,0 6,0 %
2014 5,4 7,0 %

Quelle: GDV (1)
 

Demgegenüber betrug die Anzahl der Hausratversicherungen in Deutschland insgesamt 51,85 Millionen im Jahr 2014. Nur jeder zehnte Haushalt war gegen Elementarschäden abgesichert.

Die Klimaprognosen (2) sind alles andere als optimistisch. Klimawandel, steigende Temperaturen, Versteppung sind Dinge, gegen die der Einzelne nur bedingt etwas tun kann. Sein Hab und Gut entsprechend abzusichern, ist allerdings keine große Kunst und gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Tarife für Hausratversicherungen vergleichen

Bei der Suche nach dem günstigsten Tarif für eine Hausratversicherung hilft Ihnen unser Vergleich. Die Versicherungsvermittlung erfolgt dabei über die Finanzen.de AG


Alle Vergleiche auf Hausratversicherungen.com werden von der finanzen.de Maklerservice GmbH, Schlesische Str. 29-30, 10997 Berlin zur Verfügung gestellt.

Weiterführende Links:

(1) GDV – Zahlen zur Elementarschadenversicherung
(2) Focus Online – Klimaprognosen


Banner 160x600