Versicherte Gefahren und Leistungen

Obwohl in Deutschland laut Statistik alle zwei Minuten eingebrochen wird, verfügen lediglich rund 25 Prozent aller Haushalte über eine Hausratversicherung. Dabei greift die Hausratversicherung, sobald Gegenstände aus einer verschlossenen, gesicherten Wohnung beziehungsweise Haus gestohlen werden oder die Ausstattung durch Einbrecher beschädigt wird. Typischer Weise versichert eine Hausrat neben Einbruch, Feuer, Blitzschlag oder Diebstahl auch Schäden durch auslaufendes Leitungswasser infolge eines Rohrbruchs. Grundsätzlich sollten Versicherungsnehmer bedenken: Je wertvoller die Einrichtung der Wohnung (Möbel) sowie der Ausstattung (technische Geräte, Kunstgegenstände), desto wichtiger ist eine Absicherung durch eine Hausrat.

Der entscheidende Vorteil einer Hausratversicherung gegenüber einer Haftpflichtversicherung ist, das erstere nicht den Zeitwert der versicherten Gegenstände, sondern den aktuellen Wiederbeschaffungswert ersetzt. Gleiches gilt für Gegenstände im Keller oder auf dem Dachboden. Auch diese fallen unter den Schutz der Hausrat. Nach einem Diebstahl sollten Versicherungsnehmer innerhalb weniger Tage eine Stehlgutliste erstellen und diese dem Versicherer vorlegen. Zudem ist generell empfehlenswert, Kaufbelege für wertvolle Gegenstände, Kunstgegenstände und Designer Möbel aufzubewahren. Nur durch einen Nachweis lässt sich auch der Wert bei Diebstahl im Nachhinein von der Versicherung in angemessener Höhe ersetzten. Um sich für den richtigen Anbieter entscheiden zu können, lohnt sich vor allem ein Preisvergleich der verschiedenen Hausratsversicherungsanbieter.

Zum Hausratversicherungs-Vergleich

Der häufigste Fehler, der bei Abschluss einer Hausratversicherung gemacht wird, ist die zu geringe Einschätzung des Wertes der eigenen Einrichtung und Ausstattung. Wurde dabei die Versicherungssumme zu gering bemessen, kommt es schnell zu einer Unterversicherung. Gleiches gilt, wenn sich der Wert der Einrichtung allmählich erhöht hat, der Versicherungswert im Gegenzug aber nicht entsprechend angepasst wurde, obwohl eine Erhöhung der Versicherungssumme erforderlich wäre. Je nach Wert der Einrichtung sollte die Versicherungssumme nicht pauschal pro Quadratmeter, sondern individuell geschätzt werden. Wer zusätzlich auch noch Risiken von Überschwemmungen und Naturkatastrophen versichern möchte, sollte innerhalb seiner Hausrat auch noch eine Elementarschadenversicherung mit einschließen. Hierdurch ist das Hab und Gut auch bei Schneedruck, Lawinen, Erdrutsch oder Erdbeben entsprechend abgesichert. Die Elementarschadenversicherung dient daher als Ergänzung für den Leistungsumfang einer Hausratversicherung.

Integriert werden in diesen Schutz können noch weitere Absicherungen, beispielsweise eine Fahrradversicherung, eine Glasversicherung oder ein Wohnungsschutzbrief. Die meisten Versicherer bieten bei Fahrradversicherungen inzwischen einen 24-Stunden-Versicherungsschutz an, so dass das Fahrrad auch in der Zeit zwischen 22:00 Uhr und 6:00 Uhr versichert ist. Schließt die Hausratversicherung auch einen Wohnungsschutzbrief mit ein, kann der Versicherer angerufen werden, wenn man den Schlüssel verloren, ihn in der Wohnung vergessen und sich „ausgesperrt“ hat.

Für Ferienhäuser die sich im Ausland befinden, können spezielle Ferienhaus- Hausratversicherungen abgeschlossen werden. Findet ein Raub auf einer Urlaubsreise statt, sind alle Gegenstände wie Wertsachen versichert, sofern der Versicherte nicht grob fahrlässig gehandelt hat. Weiter sind auch die Gegebenheiten einer Hausratabsicherung im Ausland zu beachten. Innerhalb Deutschlands kann der Abschluss einer Hausratversicherung lediglich empfohlen werden; im Nachbarland Frankreich hingegen ist eine Hausratversicherung für all diejenigen Pflicht, die eine Unterkunft mieten. Die meisten Vermieter sehen für ihren möblierten Wohnraum in Frankreich sogar die Pflicht einer Hausratversicherung im Mietvertrag für den Mieter vor. In Spanien werden die Policen für Hausratversicherungen in verschiedenen Bündeln abgeschlossen. Auf diese Weise sollen sie eine Absicherung gegen verschiedene Gefahren bieten.

Wie wichtig ein solcher Schutz ist, zeigt sich dann, wenn etwas innerhalb von wenigen Minuten komplett zerstört wird, was man sich Jahrelang aufgebaut hat. Zwar kann die Versicherung keine Erinnerungen ersetzen, dafür aber den finanziellen Schaden ein wenig begrenzen. Der weitere Vorteil einer Hausrat: Die Beitragshöhe eines Vertrages ist im Vergleich zu anderen Versicherungen sehr gering. Auch sollte die Versicherungssumme zwischendurch einmal überprüft und gegebenenfalls angepasst werden. Gleiches gilt für die verschiedenen Versicherungsanbieter, auch sie sollten immer wieder neu verglichen werden, denn unter Umständen stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis nicht mehr. Ist dies der Fall, ist es stets ratsam, seine bestehende Versicherung neu zu verhandeln oder eine gänzlich andere Gesellschaft damit zu beauftragen.

Um in einem Schadensfall nicht benachteiligt zu sein, sollten Versicherte unbedingt einen Unterversicherungsverzicht in ihrem Versicherungsvertrag aufnehmen. In diesem Fall wird im Schadensfall die maximale Versicherungssumme geleistet, ohne dass der Versicherer überprüft, ob eine Unterversicherung besteht.

Versicherungsschutz über die Grundleistungen hinaus

Auch derjenige, der einen Umzug plant, sollte sich unbedingt mit seinem Versicherer in Verbindung setzen. Diesem sollte dann die neue Wohnfläche bekannt gegeben werden, um auf diese Weise die Versicherungssumme gegebenenfalls anpassen zu lassen. Eine Hausratversicherung ist daher für jeden zu empfehlen, der bei einem Totalschaden der Wohnungseinrichtung in finanzielle Schwierigkeiten geraten würde. Über die Grundleistungen hinaus übernimmt der Hausratversicherer auch eine Reihe von Kosten, die nur mittelbar mit der Schadensregulierung etwas zutun haben. Hierunter fallen Bewegungs- und Schutzkosten, Transport- und Lagerkosten, Schadensabwendungs- und Schadenminderungskosten, Schlossänderungskosten, Reparaturkosten für gemietete Wohnungen sowie Hotelkosten. Grundsätzlich sollte die Versicherungssumme immer dem Wert der Einrichtung entsprechen.

Neben der Versicherungssumme sind die Beiträge auch von der Lage der Wohnung abhängig. Insbesondere in Großstädten ist der Versicherungsschutz meist sehr teuer. Auch die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung senkt die Kosten oftmals nur wenig. Dennoch stellt eine Hausratversicherung eine recht günstige Absicherung dar, sie ist für eine 50 Quadratmeter-Wohnung ohne Einschluss von Fahrrädern in bestimmten Regionen bereits ab 40 Euro pro Jahr zu bekommen. Grundsätzlich sollte bei einem Abschluss eines Vertrages mit der Hausratversicherung unbedingt darauf geachtet werden, dass die Mindestsicherung erfüllt ist. So sollte das Haus oder die Wohnung beim Verlassen ordentlich abgesperrt sein. Auch sollte die Haustüre über ein ordentliches Türschloss verfügen. Kann die Versicherung dem Versicherten grobe Fahrlässigkeit nachweisen, braucht diese nur einen Teil des Schadens zu ersetzen.

Wie bei jeder anderen Versicherung auch, sollte ein Versicherter vor Abschluss einer Hausratversicherung wissen, was er genau versichern will und welchen monatlichen Beitrag er zu zahlen gedenkt. Von daher lohnt es sich auch in der Hausratversicherung, die Preise und die Leistungen der verschiedenen Anbieter genau zu vergleichen, um anschließend das Optimale herauszuholen.

[Versicherungsvergleich]

Kommt es zu einem Schadensfall, ist der Versicherte verpflichtet, diesen so schnell wie möglich seiner Versicherungsgesellschaft zu melden. Für diesen Fall sollten auch alle Anschaffungsbelege gesammelt werden, damit diese im Notfall der Versicherung vorgelegt werden können. Erhöht eine Versicherungsgesellschaft ihre Versicherungsbeiträge, ohne die Leistungen entsprechen anzupassen, hat der Versicherte die Möglichkeit, innerhalb eines Monats nach Zugang des Schreibens durch den Versicherer den bestehenden Vertrag zu kündigen. Ordentlich kann eine Hausratversicherung drei Monate vor Ende des Versicherungsjahres oder nach einem erlittenen Schaden gekündigt werden. Bei der Kündigung nach einem Schadenfall ist grundsätzlich darauf zu achten, dass diese innerhalb eines Monats nach der Regulierung zu erfolgen hat.

 

Die günstigste Hausratversicherung finden

Banner 160x600